Stickmaschine Test 2019: Die besten Stickmaschinen im Vergleich.

Willkommen bei unserem Stickmaschine Test. Wir werden Ihnen dabei helfen die richtige Stickmaschine für Ihre Bedürfnisse zu finden.

Was finden Sie auf dieser Seite?

  • Die besten Stickmaschinen im Vergleich: hier.
  • Einen Ratgeber für den Kauf ihrer Stickmaschine (In Stichpunkten und in Ausführlich): hier.
  • Wer hat außerdem einen Stickmaschine Test durchgeführt  (Verbraucherportale): hier.

5 der besten Stickmaschinen im Vergleich.

PlatzModellFazit
1

Janome Memory Craft 500 E

Janome Memory Craft 500 E

Unsere Empfehlung

Die Janome Memory Craft 500 E ist als reine Stickmaschine vor allem für Profis geeignet.  Die Stickmaschine verfügt über einen praktischen Touchscreen und lässt sich per USB an den PC anschließen. 160 Stickmuster, sowie sechs Nähschriften sind hier möglich. Die Kunden waren insgesamt von den Funktionen der Maschine begeistert, selbst Anfänger kam mit dieser Maschine gut zurecht.
2

Bernina 790

Bernina 790 mit Stickmodul Näh- und Stickmaschine

Profi-Stickmaschine

Die Bernina 790 Stickmaschine ist ein wahres Gerät für Profis. Mit bis zu 1000 Stichen pro Minute und 270 integrierten Stickmotiven, sowie einem LED-Nählicht, einem praktischen Touchdisplay, sowie einer extra Freisprecheinrichtung, lässt diese Stickmaschine wohl keine Wünsche offen. Besonders gut kamen bei den Kunden der freie Arm an, der besonders lang war, die gute Bedienbarkeit, die gute Beleuchtung sowie die hervorragende Verarbeitung.
3
Die Bernette Chicago 7 Nähmaschine und Stickmaschine ist Ihr idealer Begleiter, wenn Sie Nähen und Sticken vereinen möchten. Sie verfügt über insgesamt 200 Nähstichprogramme und 100 Stickmotive, dies sorgt für kreatives Nähen. Dank Freiarm und Stickmodul lassen sich auch Ärmel oder Hosenbeine ideal nähen. Dank LED-Display lässt sich die Maschine spielend leicht einstellen, starten, sowie stoppen. Kunden gefiel die Bedienbarkeit, sowie das optimale Preis-Leistungsverhältnis. Abzüge gab es bei der Software, die fehlte oder der Umsetzbarkeit mancher Stickmuster.
4
Die Bernina 580 Stickmaschine ist wunderbar für Sie geeignet, wenn Sie sich eine Stick- und Nähmaschine in einem wünschen. Insgesamt verfügt diese Maschine über 838 Stichmuster, von denen 186 Zierstiche sind. Ebenso verfügt die Maschine über 100 Stickmuster. Die Bedienung lässt sich leicht durch das gut beleuchtete LED-Display realisieren. Genau diesen Umstand schätzten auch die Kunden, ebenso wie die hochwertige Verarbeitung der Maschine im Ganzen.
5
Die Brother Innovis F480 Stickmaschine ist für Anfänger und Profis gleichermaßen geeignet. Ein vielfältiges Stickprogramm von bis zu 50 Variationen, sowie eine Stopposition der Nadel, einem integrierten LED-Display, sowie einem praktischen Nadeleinfädler, machen die Nähmaschine zu einem wahren Allrounder. Diesen Umstand schätzten auch die Kunden, wobei manche sich eine größere Auswahl an Stickprogrammen gewünscht hätten.

 

Das Wichtigste in Kürze: Worauf sollten Sie beim Kauf einer Stickmaschine achten?

  • hochwertige Qualität
  • umfassendes Sortiment an Schriftarten und Motiven
  • USB Anschluss
  • automatischer Fadenschneider
  • Nadeleinfädler
  • Fadenwächter
  • gut beleuchtetes großes LCD-Touch-Screen
  • einfache Bedienung
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • gute Bewertungen im Internet

5 der besten Stickmaschinen im Vergleich.

1. Janome Memory Craft 500 E Stickmaschine

Janome Memory Craft 500 E
  • 160 Stickmuster, 6 Nähschriften, Farb - Touchscreen Display
  • Ober-Unterfadenwächter, Computergeregelte Fadenspannung
  • Komforteinfädler, automatische Fadenschere
Vor- und Nachteile
  • für Profis geeignet
  • Stickfläche: maximal 280 mal 200 Millimeter
  • Farb- und Touchscreen Display
  • 160 Stickmuster
  • 6 Nähschriften
  • lediglich Stickmaschine – nicht zum Nähen geeignet
Unsere Einschätzung

Die Janome Memory Craft 500 E verschönert eigene Projekte. Dabei ist der Komfort dieser reinen Stickmaschine beachtlich, und zwar von der Vorbereitung bis zur Ausführung der Arbeiten.

Die Maschine verfügt über ein gutes Platzangebot. 

Die maximale Stickfläche beträgt 280 mal 200 Millimeter. Ein Highlight ist, dass die Auflagefläche für den Stickrahmen erweitert werden kann. Dafür ist ein anschiebbarer Tisch in der Lieferung enthalten. 

Selbst bei größeren Projekten gelingt jede Stickerei perfekt. Der Farbtouchscreen ist mit seinen Maßen von 120 m 60 Millimeter großzügig bemessen. Passende Stickmotive stehen zur Verfügung und können mittels einer guten Farbdarstellung einfach ausgewählt werden. 

Die Stickereien lassen sich einfach vorbereiten.

Bei der Lieferung ist die passende Software gleich mit enthalten. Stickmotive werden am PC ausgewählt und vorbereitet. Dort lassen sich einige Funktionen finden, wie beispielsweise das Ecken Layout oder die Bearbeitung von Monogrammen. Des Weiteren lassen sich dort Stickmotive spiegeln, drehen oder in der Größe ändern. Diese Arbeiten lassen sich ebenso am Farbtouchscreen der Maschine erledigen. Wer gerne kreative Stickprojekte ins Leben ruft, ist mit diesem Modell genau richtig.

2. Bernina 790

Bernina 790
  • Computerized Nähmaschine einschließlich Bernina 790 Stickmodul.
  • Nähgeschwindigkeit: max. 1000 Stichen pro Minute, insgesamt von 1352 Nähstiche.
  • 270 Integierte Stickmotive, integr. Dual Transport, autom. Fadenabschneider, Start/ Stopp-Taste
Vor- und Nachteile
  • computergesteuerte Nähmaschine
  • inklusive Stickmodul
  • 270 integierte Stickmotive
  • Touch-Display mit brillanten Farben
  • LED-Nählicht mit 30 LEDs
  • Schieberkammer beleuchtet
  • sehr hochpreisig
Unsere Einschätzung

Bei dem Produkt Bernina 790 handelt sich um eine Maschine, die für das Nähen und Sticken gleichermaßen geeignet ist. Das Gerät bietet einige Funktionen für das Nähen, das Quilten sowie das Sticken. Die Maschine bietet viel Platz. In dem Haushaltsgerät ist hochwertige Technik integriert, die für beeindruckende Ergebnisse sorgt.

Welche Technik bietet das Fabrikat? Der leistungsstarke Bernina-Greifer erledigt seine Arbeit mit bis zu 1000 Stichen pro Minute. Dabei ist die Stichqualität außerordentlich präzise. Durch die Jumbospule wird dafür gesorgt, dass es selten zu Unterbrechungen beim Nähen oder Sticken kommt. Denn diese Spule nimmt rund zwei Drittel mehr Faden auf als herkömmliche Spulen. Bei einem Wechsel der Spulen muss nicht einmal der Stickrahmen oder Stoff entfernt werden, da dieser Vorgang einfach erledigt werden kann.

Diese Maschine bietet einigen Komfort beim Nähen und Quilten. Die Fadenspannung bleibt immer im optimalen Bereich, da es eine permanente Fadenspannungskontrolle gibt. Dank integriertem Dualtransport werden selbst schwierige Stoffe werden optimal transportiert.

Mit diesem Gerät sind perfekte Stickereien möglich. Dank mitgeliefertem Stick-Kit lassen sich die Möglichkeiten der Maschine optimal erweitern.

3. Bernette Chicago 7 Nähmaschine und Stickmaschine

Bernette Chicago 7
  • NÄH- UND STICKMASCHINE: Bernette Chicago 7 ist eine preisgünstige aber hochwertig verarbeitete Näh- und Stickmaschine. Vielseitig, einfach, kompakt und praktisch! Schweizer Qualität, robuste...
  • 200 NÄHSTICHE UND 100 STICKMOTIVE: Die bernette Chicago 7 bietet eine grosszügige Stichauswahl und viele Möglichkeiten, Ideen kreativ und individuell zu gestalten. Über 150 Dekorstiche, 20...
  • SONDER FÜR SCHWERE STOFFE: Die Näh- und Stickmaschine Chicago 7 verfügt, dank eines speziellen Transporteurs, über einen starken Stofftransport. Projekte mit schweren Stoffen wie Jeans lassen sich...
Vor- und Nachteile
  • robust gebaut und daher stabil
  • 200 Nähstiche und 100 Stickmotive
  • Freiarm-Anschiebetisch abnehmbar
  • einfache Bedienbarkeit
  • Software fehlt
  • beleuchtung gerade ausreichend
Unsere Einschätzung

Mit der Bernette Chicago 7 können Nutzerinnen ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Mit der Maschine ist Nähen und individuelles Sticken möglich.Aus technischer Sicht bietet das Gerät einige Leistungen und Funktionen, durch die Nähen sowie Sticken angenehm gestaltet werden können. Beim Nähen kann die Arbeitsfläche durch LEDs beleuchtet werden. Alle Einstellungen sind im LC-Display abrufbar. Im Deckel der Nähmaschine gibt es eine umfangreiche Stichübersicht. Außerdem sind darunter alle Möglichkeiten für die Einstellungen für den Nähfußdruck und der Oberfadenspannung zu finden.

Dieses Gerät ist einfach bedienbar. Nach Auswahl des richtigen Nähstiches wird die Stichbreite, die bis sieben Millimeter einstellbar ist angepasst sowie die Nadelstellung beim Anhalten ausgesucht. Durch den integrierten Einfädler entfällt kompliziertes Einfädeln. Dagegen können lange Nähte einfach mit der Start-/Stopp-Taste durchgeführt werden.
Außerdem speichern Verwenderinnen veränderte Stiche, Musterkombinationen oder bestimmte Wörter auf einem von vier Speicherplätzen ab. Wer häufig Knopflochstiche anfertigt, erhält Erleichterung mit dem mitgelieferten Knopflochschlittenfuß, durch den ach unterschiedliche Stichmuster zur Verfügung stehen.

Dank der mitgelieferten Software gibt es noch einige Stickmotive mehr. Dadurch können Schriften und Monogramme individuell entworfen werden. Überdies lassen sich vorgefertigte Farben ändern sowie die Stickerei simulieren.

4. Bernina 580 Stick- und Nähmaschine

Bernina 580
  • 838 Nähstiche total (inkl. Alphabete)
  • 186 Zierstiche, 100 Stickmotive, 7 Alphabete
  • 9 mm Stichbreite
Vor- und Nachteile
  • LED-Beleuchtung
  • Elongationsfunktion bei Satinstichen
  • Nähgeschwindigkeit: 1000 Stiche pro Minute
  • Updatefähig per USB-Port
  • sehr hochpreisig
Unsere Einschätzung

Die Berninan 580 unterstützt Anwenderinnen durch viel technisch raffinierte Eigenheiten sowie eine optimale Stickqualität.

Das Gerät bietet eine komfortable Bedienung über das Touchdisplay. Das farbige Display lässt sich einfach und intuitiv bedienen. Verwenderinnen finden dort eine Stichauswahl sowie viele Möglichkeiten, um den gewählten Stich einzustellen. Mittels Antippen wird das Nähen programmiert. Ebenso das Personalisieren der Nähmaschine findet am Touchdisplay statt. Dabei werden Farben für den Hintergrund oder die gewünschte Oberfadenspannung angepasst.

Diese Maschine beweist einige Flexibilität bei den Stichen. Anwenderinnen können bis zu neun Millimeter maximale Stichbreite einstellen. Die große Stichbreite ist auch bei den sieben Nähalphabeten oder dem Stopfstich ein Vorteil. Wer die eigene Kleidung oder die Dekoration im eigenen Heim verschönen möchte, kann unterschiedliche Buchstaben mit mannigfaltigen Zierstichen kombinieren. Dabei bietet das Gerät einen großen Speicherplatz, um individuelle Stichkombinationen zu sichern. Die Berninan 580 bringt einen automatischen Knopflochschlittenfuß mit. Außerdem gibt es insgesamt acht Knopflochvarianten. Hierbei kann sogar die Innenbreit der Kopflöcher verstellt werden.

Wer auf der Suche nach einer Näh- und Stickmaschine mit einigem, technischen Nähkomfort ist, hat mit der Bernina 580 genau das passende Gerät gefunden.

Neben einem integrierten Nadeleinfädler gibt es einen Ober- und Unterfadenwächter. Außerdem wird ein automatischer Fadenschneider angeboten. Dabei lässt sich die Oberfadenspannung ebenso elektronisch regelnd. Auch der Nähfußdruck lässt sich an das jeweilige Projekt anpassen. Die Bernina 580 lässt sich nicht nur durch das Fußpedal, sondern auch mittels Start-/Stopp-Taste bedienen. Intern gibt es einen Nähberater, der weiterhilft, falls wegen der Einstellungen Fragen auftauchen.

Zum Sticken bietet die Maschine eine Stickfläche von maximal 145 mal 255 Millimetern. Dabei stickt die Maschine mit einem Tempo von bis zu 680 Stichen in der Minute. Die Positionierung der Stickmotive erfolgt über die Multifunktionsdrehknöpfe. Die Bernina 580 enthält neben 100 Stickmotiven ebenso sieben Stickschriften. Komfortables Sticken wird durch eine integrierte Heftfunktion ermöglicht. Das Gerät hat eine Bearbeitungsmöglichkeit am Touchdisplay. Außerdem können Sprungstiche geschnitten werden. Es gibt die Möglichkeit, individuelle Stickkombinationen abzuspeichern.

5. Brother Innovis F480

Brother Innovis F480 Nähmaschine, Weiß
  • Nähmaschine und Stickmaschine für den Hausgebrauch
  • Stickbereich 130 x 180 mm, LCD-Touchscreen
  • 186 Stiche, 10 Arten von automatischen Ösen, 5 Alphabet Nähen

Vor- und Nachteile
  • Ober- und Unterfadenwächter
  • farbiger Touchscreen
  • automatischer Fadenschneider
  • mehrzeilige Texte erstellbar
  • rechteckiger Transport möglich
  • kleine Auswahl an Stickprogrammen
Unsere Einschätzung

Die Brother Innovis F480 bietet egal, ob beim Nähen oder Sticken einige praktische Funktionen. Außerdem erhalten Anwenderinnen einen einzigartigen Bedienkomfort bei diesem Gerät.

Bei dieser Maschine hat Individualität eine hohe Bedeutung. Dabei ist es gleichgültig, ob gerade im Näh- oder Stickmodus gearbeitet wird. Beim Nähen können eigene Nähstische entworfen werden. Beim Sticken gibt es neben den 138 integrierten Stickmotiven etwa zehn Rahmenformen, die in insgesamt 14 unterschiedlichen Sticharten zur Verfügung stehen. Das Gerät bietet elf Alphabete in unterschiedlichen Schriftgrößen. Persönlich entworfene Stickmotive werden komfortabel über einen USB Stick übertragen.

Die Brother Innovis F480 ist beinahe intuitiv bedienbar. Am farbigen Touchdisplay werden die Motive ausgewählt und bearbeitet. Wer in dem verfügbaren Stickbereich von 180 mal 130 Millimeter mehrere Motive kombinieren möchte, kann das mit diesem Gerät durchführen. Durch den Nadeleinfädler wird das Einfädeln zur Nebensache. Außerdem bietet die Spulenschnelleinlage einige Erleichterung bei der Vorbereitung der Stickkombinationen. Während des Stickens wird der Ober- und Unterfaden überwacht und am Ende der Stickerei auf Knopfdruck geschnitten.

Die Maschine ist nur komfortabel bedienbar. Im Nähmodus sorgt ein rechteckiger Stofftransport für die optimale Stichqualität.
Der Mehrsegmenttransporteur ist bei der Anwendung diverser Nähtechniken leicht versenkbar. Durch den elektronisch anpassbaren Nähfußdruck werden falten- und wellenfrei Nähte garantiert und das auch bei dehnbaren Stoffen.

Außerdem ist der Quertransport durch Geradstich- und Zickzacknähte möglich. Der Nähfuß kann selbst bei geschlossenen Röhren mit dem Kniehebel angehoben werden. Dabei müssen nicht einmal die Hände verwendet werden.

Die Stichauswahl bei der Brother Innovis F480 ist reichhaltig. Von den 245 auswählbaren Stichen gibt es 81 Nutzstiche. Die Maschine ist daher für beinahe jede Nähart gerüstet. Das Gerät bietet zehn Knopflochvarianten, daneben gibt es ein Knopfannähprogramm. Dabei wird der passende Nähfuß gleich mitgeliefert. Ein schnelles Beschriften kann zwischendurch über eines der fünf Nähalphabete erfolgen.

Stickmaschine Test: Testberichte von Verbraucherportalen.

Neben unserem Praxis-Test zu Stickmaschinen, möchten wir Ihnen auch eine Überblick über weitere Stickmaschinen Tests geben.

Organisation / HerausgeberTest vorhanden?TestsiegerErscheinungsdatumDetails
amliebstensorgenfrei.comJaBrother Innov-is V3*8/2015Mehr Details
naehratgeber.deJaBrother Innov-is V3*5/2015Mehr Details
Hermann BüldJaBrother Innov-ís F440E*3/2015Mehr Details
focusonlineJaPfaff Creative Sensation*11/2011Mehr Details
HAUS & GARTEN TESTNein
Stiftung WarentestNein
ETM TESTMAGAZINNein
konsument.atNein
ökoTestNein

(Stand: 04.08.2019) *Bei diesem Produkt handelt es sich nicht um den „Testsieger“, sondern um ein Produkt aus einem Einzeltest.

Stickmaschine Test von amliebstensorgenfrei.com

Stickmaschine Test von naehratgeber.de

Stickmaschine Test von Hermann Büld

Stickmaschine Test von focusonline

Ratgeber

Eine Stickmaschine ist ein elektrisch betriebenes Gerät, mit deren Hilfe die unterschiedlichsten Verzierungen auf oder in das Gewebe gebracht werden können.
Diese Anfertigungen der Stickereien geschehen heute durch technisch sehr ausgereifte Maschinen. Im Gegensatz zur Vergangenheit kommen daher keine Lochkarten mehr zum Einsatz, sondern modernste Computertechnologie.

Auch die Programmierung und Steuerung erfolgt in der Regel über ein Touchpad oder integrierte Tasten. Die einzelnen Modelle werden zwischen Einnadel- und Mehrnadel-Maschinen unterteilt. Je nach Modell können sie mit verschiedenen Sticharten arbeiten.

Wenn Sie über den Kauf einer Stickmaschine nachdenken, sollten Sie sich vorab umfassend informieren, welches Modell für Ihre Wünsche besonders geeignet ist. So vermeiden Sie ärgerliche Fehlkäufe. Durch den Vergleich der einzelnen Produkte mittels einem unabhängigen Stickmaschine Test und dem Lesen von Kundenrezensionen können Sie schnell und bequem die passende Stickmaschine zu einem fairen Preis finden.

Was sollte eine gute Stickmaschine können?


Eine Stickmaschine kann recht vielseitig eingesetzt werden. Selbst die Einsteiger Modelle verfügen je nach Ausführung über ein ausführliches Sortiment an Möglichkeiten für die Gestaltung und Bearbeitung von Motiven.

Standard einer guten Stickmaschine ist zum Beispiel das Kombinieren von Motiven und Alphabeten, das Verschieben durch Ziehen und Ablegen oder das Drehen, Vergrößern / Verkleinern, das Gegenüberstellen oder Spiegeln einzelner Motivausschnitte beziehungsweise des gesamten Motives. Auch die individuelle Farbwahl ist entscheidend.

Stickmotive können auch als Applikation verarbeitet werden, was bedeutet, dass nur die Umrisse gestickt werden. Als Motiv selbst dient in diesem Falle ein Stück Stoff.

Möchten Sie mit Schriften arbeiten, so sollte Ihre Stickmaschine über die Möglichkeit verfügen, Wordschrift in eine Stickschrift umzuwandeln. So können Sie vorab am Bildschirm die einzelnen Schriftarten ausprobieren und bei Bedarf in kursiv oder fett umwandeln und in der Größe anpassen.
Die ausgewählten Muster können mit einer guten Stickmaschine mit verschiedenen Designs und Farben ausgefüllt werden. Ebenfalls möglich ist das Kombinieren von Schrift und Motiv.

Die Kaufkriterien im Einzelnen

  • Qualität: Achten Sie beim Kauf einer Stickmaschine auf eine hochwertige Qualität, denn nur so werden Sie lange Freude an ihrem neuen Produkt haben. Die Modelle von namhaften Markenherstellern sollte dabei der Vorzug gegeben werden. Diese verfügen in der Regel über hochwertigere Materialien und eine sorgfältigere Verarbeitung
  • Strickmotive und Schriftarten: Damit Sie individuell und vielseitig kreativ arbeiten können, sollte eine gute Stickmaschine natürlich über ein umfassendes Sortiment an Stickmotiven und Schriftarten verfügen.Denn dann können Sie individuell kreativ werden und einzigartige Motive schaffen. Außerdem ist es von Vorteil, wenn die Maschine über die Möglichkeit verfügt, eigene am PC entworfene Motive zum Beispiel mittels USB Stick übernehmen zu können.
  • Nützliche Eigenschaften: Eigenschaften wie der automatische Fadenschneider, der integrierte Nadeleinfädler oder der Fadenwächter, der warnt, bevor der Fasen zu Ende geht, sollten ebenfalls Standard sein. Denn das erleichtert das Arbeiten mit dem Gerät um ein Vielfaches. Ein möglichst großes Stickfeld erspart das häufige Umspannen oder Versetzen.
  • Die Bedienung: Der LCD-Touch-Screen sollte beleuchtet und einfach zu bedienen sein. Schließlich möchten Sie sich ja nicht allzu lange mit dem Lesen der Gebrauchsanweisung und einer umständlichen Programmierung aufhalten.
  • Das Preis-Leistungs-Verhältnis: Eine teure Maschine ist nicht automatisch auch gleichzusetzen mit einer hochwertigen Qualität. Um herauszufinden, ob die einzelnen Modelle auch in der Praxis taugen und über einen guten Preis verfügen, sollten Sie Bewertungen lesen, und/oder die Modelle in einem Stickmaschine Test miteinander vergleichen.
  • Ausstattung und Zubehör: Neben der serienmäßigen bereits beschriebenen Ausstattung verfügen viele Modelle über nützliches Zubehör, wodurch weitere Kosten durch den Zukauf erspart bleiben. Je nach Modell fällt das Zubehör jedoch sehr unterschiedlich aus.
  • Fadenrollen: Jede Stickarbeit wird mittels Fäden gearbeitet. Achten Sie darauf, dass im Lieferumfang bereits mehrere Fäden unterschiedlicher Stärke und Farben vorhanden sind. Der Nachkauf gestaltet sich so einfacher, da Sie je wissen, welche Ausführung geeignet ist.
  • Stickunterlegvlies und wasserlösliche Stickfolie: Dieses Zubehör wird immer wieder benötigt. Ist es bereits im Lieferumfang enthalten, können Sie sofort mit der Arbeit beginnen.
  • Rahmen: Für das Besticken von Textilien wird ein Spannrahmen benötigt. Je nach Art der Bestickung, der Textilart und der Größe des Motives werden dafür verschiedene Produkte benötigt. Gehören verschiedene Rahmen zum Zubehör, spart das Zeit und Geld und erweitert Ihre Möglichkeiten.
  • Stickfüße: Unterschiedliche Arbeiten erfordern auch unterschiedliche Füße. Es gibt einfache Nähfüße, die eine ungehinderte Sicht auf die Arbeit erlauben, oder Stickfüße für Applikationen beziehungsweise Quiltarbeiten. Für das perfekte Positionieren der Nadel ist ein Stickfuß mit LED-Pointer recht hilfreich.
  • Software Upgrade: Mit einem Software Upgrade Paket bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand und können Ihre Motiv-Varianten erweitern.

Ist eine Stick- und Nähkombimaschine sinnvoll?

Da die Funktionsweise von Näh- und Stickmaschine in etwa vergleichbar sind, bieten einige Hersteller sogenannte Kombigeräte an. Diese eignen sich besonders für Personen, die gerne nähen und ihre Arbeiten nur gelegentlich mit Stickereien individualisieren möchten.

Auch für Anfänger ist eine Nähmaschine mit Stickfunktion gedacht, da diese Geräte preiswerter sind. Sie verfügen zwar über weniger Stickfunktionen, eignen sich aber für Einsteiger, da diese erst einmal für weniger Geld ausprobieren können, ob das Sticken per Maschine für sie zweckmäßig ist.

Erst, wenn der Umgang mit diesem Modellen problemlos funktioniert und Sie Gefallen am Sticken gefunden haben, sollten Sie sich nach einer teuren speziellen Stickmaschine umsehen.

Wie viel muss ich in eine Stickmaschine investieren?


Eine Stickmaschine kostet mehr, als eine traditionelle Nähmaschine, da in ihr mehr an hochwertiger Technologie steckt. Während eine Nähmaschine mit Stickfunktion schon für unter 500 Euro erhältlich ist, müssen für spezielle Stickmaschinen mindestens 1000 Euro auf den Tisch gelegt werden.

Je nach Klasse, Qualität sowie Hersteller und den individuellen Eigenschaften können die einzelnen Modelle auch schon einmal bis 12000 Euro kosten. Damit Sie nicht unnötig lange nach einer geeigneten Stickmaschine suchen müssen, werden sie in 3 Preisklassen unterteilt.

Welche Klassen von Stickmaschine gibt es?


Einstiegsklasse

In dieser preiswerten Kategorie finden Sie die einfachen Stickmaschinen sowie viele Nähmaschinen mit einer Stickfunktion. Der Stickbereich beträgt 10 x 10 cm. Auch wenn die individuellen Eigenschaften der einzelnen Kombi- oder Stickmaschinen geringer als bei den hochpreisigen Modellen ist, so können Sie doch in der Regel qualitativ einwandfrei arbeiten und viele kreative Möglichkeiten ausschöpfen.

Diese Geräte sind, wie der Name schon sagt, wegen ihrer einfachen Funktionen und des verhältnismäßig kleinen Preises besonders für Anfänger und den gelegentlichen Einsatz konzipiert worden.

Mittelklasse

Diese im mittleren Preissegment angelegten Modelle verfügen über ein reichhaltigeres Sortiment an Stickvorlagen und individuellen Einstellungsmöglichkeiten. Daher können Sie viel kreativer tätig werden. Der maximale Stickbereich beträgt rund 13 x 18 cm und größer. Auch in dieser Kategorie sind Kombi- und reine Stickmaschinen vertreten. Geeignet sind diese Modelle besonders für den privaten Hausgebrauch.

Premiumklasse

Diese hochpreisigen Hightechgeräte verfügen über ein breit gefächertes Sortiment an Stickmöglichkeiten. Große Stickflächen und durchdachte Bedienungskonzepte machen das Arbeiten nicht nur extrem einfach, sondern auch sehr vielfältig und dank der reichhaltigen Funktionen auch recht individuell.

Je hochwertiger das Modell ist und je mehr Technik in ihm verbaut wurde, desto mehr muss bei der Bedienung beachtet werden. Eine hochwertige Technologie ist auch anfälliger gegen Störungen.

Wenn Sie sich für ein Gerät der Premiumklasse entscheiden, so sollten Sie sich mit dem Sticken mittels Maschine bereits vertraut gemacht haben und sich einen Händler suchen, an den Sie sich vertrauenswürdig bei Fragen oder Problemen wenden können. Beim Kauf im Internet bedeutet dies, einen Händler mit einem guten Kundenservice auszusuchen.

Stickmaschine Test: Testberichte von Verbraucherportalen.


Neben unserem Praxis-Test zu Stickmaschinen, möchten wir Ihnen auch eine Überblick über weitere Stickmaschinen Tests geben.  Daher haben wir uns einige Verbraucher-Webseiten angesehen.

Ist also auf den entsprechenden Verbraucherportalen ein Testbericht vorhanden werden wie auf diesen verweisen und Sie können Sich die besten Stickmaschinen und Testsieger ansehen.

  • Stiftung Warentest: Nein, hier gibt es keinen Test.
  • ökoTest: Nein, bisher leider kein Test zu Stickmaschinen oder Näh- Stickmaschinen vorhanden.
  • etm-testmagazin.de:  Auch hier ist kein Stickmaschinen Test online.
  • wiki.ezvid.com: Auf der englischsprachigen Webseite  finden Sie einen Test zu den besten Stickmaschinen.

(Quelle: https://wiki.ezvid.com/ )

  • youtube.com: Auf Youtube gibt es einige Praxis-Tests zu  Stickmaschinen.

(Quelle:https://www.youtube.com/)

Praxis-Test zu Stickmaschinen zu einezenlen Stickmaschinen:

amliebstensorgenfrei.com: Es gibt einen  Praxis Test zu der  Brother Innov-is V3 Stickmaschine.

(Quelle: https://amliebstensorgenfrei.com)

naehratgeber.de: Es gibt auch hier einen  Praxis Test zu der  Brother Innov-is V3 .

(Quelle: https://naehratgeber.de)

(Stand: 11.06.2018)

Wo kann man eine gute Stickmaschine kaufen?


Stickmaschinen können Sie in einem Fachhandel vor Ort kaufen oder bequem im Internet bestellen.

Beide Möglichkeiten haben ihre Vor- und Nachteile. Während Sie im lokalen Geschäft die einzelnen Modelle persönlich begutachten und eventuell sogar ausprobieren dürfen, so müssen Sie sich online auf die Angaben der Hersteller und Anbieter verlassen. Nach dem Kauf im Einzelhandel können Sie Ihre Stickmaschine gleich mit nach Hause nehmen.

Dennoch entscheiden sich viele Käufer für das Internet. Denn hier können Sie von einer viel größeren Auswahl und geringeren Preisen profitieren. Der Kauf kann rund um die Uhr sowie 24 Stunden am Tag erfolgen.
Anfahrt, Parkplatzsuche und das Anstehen an der Kasse entfallen. Bei diesen Preisen ist der Versand bei den meisten online Händlern kostenlos. Es stehen immer mehrere Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Dabei sind Ihre sensiblen Daten jederzeit durch doppelte Verschlüsselungen vor den neugierigen Blicken von Unbefugten geschützt.

Natürlich ist auch eine Ratenzahlung bei bestehender Bonität möglich. Nach dem Kauf wird Ihnen das Modell zeitnah an Sie verschickt.

Durch das Vergleichen mittels Stickmaschine Test und dem Lesen von Rezensionen können Sie ein passendes Gerät finden und mit nur wenigen Klicks kaufen.

Wie funktioniert eine Stickmaschine?


Wenn Sie den Umgang mit einer Nähmaschine gewohnt sind, dann sollten Sie sich auch mit einer Stickmaschine gut zurechtfinden.

Moderne Stickmaschinen sind zumeist computergesteuert. Alle Einstellungen können somit mittels Tasten oder Touchpad vorgenommen werden. Sie können entweder mit den bereits vorhandenen Musterkarten arbeiten oder sich weitere Motive aus dem Internet kaufen und herunterladen.

Nach dem Einstellen arbeitet die Stickmaschine dann völlig eigenständig und vollautomatisch. Durch verschiedene Sticharten wie Plattstich, Kreuzstich, Langettenstich oder Gobelinstich können Sie weitere Individualitäten ausführen. Je nach Modell kann das Gerät auch selbstständig die Farbe wechseln oder den Faden abschneiden.

Die einzelnen Arbeitsschritte:

  1. Stoff und Stickvlies im Rahmen fixieren.
  2. Stickmuster als Datei auswählen.
  3. Garnrollen mit passenden Farben bestücken und die Enden durch die Nadeln fädeln.
  4. Maschine anschalten.

Welches Dateiformat für welche Stickmaschine?

Je nach Hersteller werden unterschiedliche Dateiformate benötigt. Vor dem Herunterladen von Motiven sollten Sie genau wissen, welches Format für Sie relevant ist. Die Wahl des passenden Dateiformates richtet sich dabei nach dem Hersteller.

  • Bernina: EXP oder Art
  • Brother: PES
  • Elna: SEW oder Jef
  • Husquarna Viking: shv, hus oder vip
  • Janome: JEF oder sew
  • PFAFF: VP3 oder VP4, PCS,
  • Singer: xxx

Welche Stickmaschinen-Hersteller sind führend?


Fast alle namhaften Hersteller von Nähmaschinen haben inzwischen ihr Sortiment erweitert und bieten auch Stickmaschinen in gewohnter Qualität an.

  • Bernina: Das Unternehmen kann auf eine 125 Jahre alte Firmengeschichte zurückblicken. Qualität und Tradition werden hier noch groß geschrieben, genau wie Innovation und Nachhaltigkeit. Durch maximale Flexibilität und einem starken Leistungswillen bleibt das Unternehmen immer auf den neuesten Stand der Technik.
  • Brother: Der Name Brother steht unter anderem auch für hochwertige Näh- und Stickmaschinen für den gewerblichen und privaten Bereich. Seit über 100 Jahren ist das Unternehmen mit seinen Produkten fest am Markt etabliert.
  • Elna: Die Marke Elna steht seit 75 Jahren für marktführende Innovation, hochwertige Qualität und guten einen kundenfreundlichen Service. Die weltweit operierende Firma wird inzwischen in über 60 Ländern gehandelt. Das Unternehmen arbeitet kundenorientiert, denn das Firmenmotto heißt: Die Wünsche der Kunden bestimmen, wie die zukünftigen Produkte aussehen.
  • Husquarna Viking: Ob für Einsteiger oder Experten, Husquarna Viking bietet für jeden das passende Modell. Qualität und Kundennähe werden bei dem Hersteller ganz groß geschrieben. Regelmäßige Events und deutschlandweite Aktionen bringen dem Kunden die Produkte des Unternehmens nahe und wecken die Lust am Handwerken.
  • Janome:Das Unternehmen besitzt eines der fortschrittlichsten Entwicklungszentren seiner Art. Die modernen Produkte der Marke zeichnen sich neben einer hohen Qualität auch durch den praktischen Nutzen und eine leichte Bedienbarkeit aus.
  • Pfaff: Die Pfaff Kreationen Lassen Gewöhnliches zu etwas Außergewöhnlichem werden. Durch die hochwertigen Stickmaschinen mit ihren spektakulären Eigenschaften und beeindruckenden Funktionen können Sie sich optimal inspirieren lassen und beeindruckende Handarbeiten in kurzer Zeit und minimalem Aufwand anfertigen.
  • Singer:Auch der Name Singer steht für eine lange Tradition und hochwertige Produkte, die ihresgleichen suchen. Die modernen Produkte zeichnen sich durch ein innovatives Features gemixt mit einem nostalgischen Look aus. Singer Stickmaschinen: modernste Technik bei höchstem Stickkomfort.

Für wen ist eine Stickmaschine geeignet?


Wer Spaß am Handarbeiten und Interesse an individueller Mode hat, der sollte über den Kauf einer Stickmaschine nachdenken.

Grundsätzlich kann jeder mit einer Stickmaschine arbeiten. Für Anfänger eignen sich besonders preiswerte Modelle mit weniger Funktionen oder Kombigeräte aus Näh- und Stickmaschine. Wer bereits eine gute Nähmaschine besitzt, der sollte zu einer reinen Stickmaschine greifen, um sein Repertoire an Handarbeiten zu erweitern.

Kann ich eine Stickmaschine finanzieren?


Da eine Stickmaschine nicht gerade preiswert ist, bieten die Hersteller und Händler bei einer positiven Bonität natürlich auch den Kauf über Raten an. Bei der Kaufabwicklung müssen Sie dazu nur als Zahlungsmöglichkeit das entsprechende Feld klicken. Nach der Prüfung der Zahlungsfähigkeit können Sie dann bequem in monatlichen Raten zahlen.

Es gibt jedoch noch weitere vielleicht auch bessere Möglichkeiten zur Finanzierung.

Im Internet gibt es verschiedene Kreditgeber, bei denen Sie einen Kleinkredit zur freien Verwendung beantragen können.

Da die Zinsen hier meist recht kundenfreundlich sind, lohnt sich in bestimmten Fällen die Bezahlung mehr, als ein Ratenkredit über den Hersteller der Stickmaschinen. Auch eine Finanzierung über einen P2P-Kredit (Peer-to-Peer-Kredit) kommt für den Kauf einer hochwertigen Stickmaschine infrage. Diese Kredite werden von Privat zu Privat finanziert. Eine Bank oder ein anderer staatlicher Geldgeber wird dabei nicht benötigt.

Kleinkredite können so oftmals auch mit einer negativen Schufa beziehungsweise ohne Schufaabfrage realisiert.

Kann man eine Stickmaschine auch Mieten?


Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, ob das Sticken das passende Hobby für Sie ist, können Sie sich auch ein Markenprodukt mieten, anstatt es gleich zu kaufen.

Im Internet finden Sie Unternehmen, die sich auf das Verleihen von verschiedenen Haushaltsgeräten spezialisiert haben. Genau wie beim Kauf sollten Sie vor den Vertragsabschluss jedoch auch hier die einzelnen Anbieter und Produkte miteinander vergleichen und so eine Stickmaschine finden, mit der Sie lange individuelle Mode gestalten können.